Berge-Straße

Verkehrspsychologie/MPU-Vorbereitung

Alkohol, Drogen, Verkehrsverstöße, und/oder Straftaten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr?

Sie sind von der Fahrerlaubnisbehörde zur Vorlage einer MPU aufgefordert worden?

Dann brauchen Sie vielleicht unsere Hilfe!

Warum wird eigentlich eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (infolge: MPU) von Ihnen verlangt?

Personen, die mit Alkohol, Drogen, Verkehrsverstöße, und/oder Straftaten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr auffällig werden, können unter bestimmten Voraussetzungen im Sinne der Gefahrenabwehr von der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde zur Durchführung einer MPU aufgefordert werden. Das bedeutet, dass die Fahreignung der betroffenen Person angezweifelt wird bzw. nicht gegeben ist, und die Zweifel von der betroffenen Person ausgeräumt bzw. die Fahreignung wieder hergestellt werden muss. Bis dahin besteht ein Verbot, ein erlaubnispflichtiges Kraftfahrzeug zu führen. Verstöße hiergegen werden als Straftaten geahndet. Die MPU führt anschließend zu einem Medizinisch-Psychologischen Gutachten, welches eine Verhaltensprognose für die Zukunft hat:

Es kann eine positive Verhaltensprognose gestellt werden, d. h., die Fahreignungszweifel wurden ausgeräumt bzw. die Fahreignung wurde wieder hergestellt.

Es kann auch eine negative Verhaltensprognose gestellt werden, d. h., die Fahreignungszweifel wurden nicht ausgeräumt bzw. die Fahreignung wurde nicht wieder hergestellt.

Bei Alkohol und Drogen kann zusätzlich bei einer negativen Prognose eine Kursempfehlung nach §70 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) ausgesprochen werden, was bedeutet, dass davon ausgegangen wird, dass nach erfolgreicher Absolvierung dieses Kurses die Fahreignungszweifel ausgeräumt bzw. die Fahreignung wieder hergestellt wurde.

Das sollten Sie vor Beginn einer MPU-Vorbereitung beachten

Wichtig ist, dass Sie sich rechtzeitig, am Besten direkt nach dem Führerscheinentzug – gerne mit unserer Hilfe – informieren, wie Sie Ihren Führerschein wiederbekommen können (Wiederherstellung der Fahreignung).

Eine für Sie böse Überraschung kann sonst zum Beispiel sein, dass Sie zu spät erfahren, dass Sie bei Alkohol und/oder Drogen Abstinenznachweise benötigen, oder die Verhaltensveränderung für die/den GutachterIn nicht nachvollziehbar war, da diese oft über einen längeren Zeitraum auch mit professioneller Hilfe erarbeitet werden muss.

Ablauf einer MPU-Vorbereitung

Sie können unser Angebot sowohl persönlich als auch per Videosprechstunde in Anspruch nehmen.

Als langjähriger ehemaliger verkehrspsychologischer Gutachter mit vielen hundert erstellten Gutachten im Rahmen einer MPU kenne ich mich mit den Kriterien und Anforderungen, die an die Fahreignung gestellt werden, sehr gut aus. Zusammen mit meinem Team biete ich Ihnen die individuelle und fachlich fundierte Vorbereitung auf eine MPU an.

Wir orientieren uns allein an Ihrem individuellen Fall und Ihrem Bedarf (Indikation). Wir sagen offen und ehrlich, was notwendig ist, und suchen mit Ihnen gemeinsam Wege, wie Sie Ihren Führerschein wiederbekommen können.

Zum Abschluss Ihrer Vorbereitung bekommen Sie von uns einen entsprechenden Nachweis über Ihre Aufarbeitung, den Sie dem Gutachter bei der MPU vorlegen können.

Kosten einer MPU-Vorbereitung

Aus meiner Tätigkeit als Gutachter weiß ich, dass Sie dann Ihre MPU erfolgreich absolvieren können (und auch keine Wiederholung oder erneute MPU bezahlt werden muss), wenn Sie auf Grundlage selbstkritischer Reflektion die notwendige Einsicht und Verhaltensveränderung erreichen können. Hierbei können wir Ihnen unsere fachliche Kompetenz zur Verfügung stellen.

Unsere Abrechnungsgrundlage ist die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Beispielhafte Gesamtkosten können Sie im nächsten Abschnitt sehen. Sie bezahlen nur den tatsächlichen Aufwand, der notwendig ist, keine überteuerten Pauschalen.

Hinzu kommt, dass Sie bei Inanspruchnahme professioneller Hilfe mit hoher Wahrscheinlichkeit keine zweite oder gar dritte MPU machen müssen und dadurch viel Zeit und weitere hohe Kosten sparen.

Ein Erstgespräch und eine Einschätzung Ihres Bedarfs für eine anstehende MPU wird mit 53,62 € berechnet, ebenso eine Analyse einer MPU mit negativer Verhaltensprognose.

Beispiele für Gesamtkosten einer MPU-Vorbereitung

Bitte beachten Sie, dass es sich ausschließlich um fiktive Beispiele handelt.

Wir berechnen nur unseren tatsächlichen Aufwand. Der ergibt sich aus der individuellen Fallkonstellation, und der behördlichen Fragestellung. Es macht einen Unterschied, ob es eine oder mehrere Fragesellungen sind, entsprechend unterschiedlich sind die Kosten.

Eine Kostenprognose ist im Erstgespräch enthalten.